Das hübsche Heißwasserquellen-Museum in Beitou – Serie: Das Tal der heißen Quellen (Teil 2/3)

Das Heißwasserquellen-Museum in Beitou. Foto: Wing1990hk, CC BY-SA 3.0, BU: Stefan Pribnow, Aufnahme; Beitou, Taiwan, 2015

Beitou, Taiwan (Spatianer). Wer Beitou besucht, um dort zu baden, der sollte auch das hübsche Heißwasserquellen-Museums besuchen, das günstig im immergrünen Beitou-Park gelegen ist und sich in einem ansehnlichen Gebäude befindet, das von 1911 bis 1913 im viktorianischen Stil mit roten Ziegeln, weißem Stuck und Schmuck sowie ordentlich Holz vor der Hütte errichtet wurde, also während der Herrschaft der Japaner über die Schöne Insel, bekanntlich einst Formosa genannt. Auf dieser Pazifik-Insel, die schon lange auch in Europa Taiwan genannt wird, wurde dieses Badehaus Hokutō gebaut, das damals als das größte am Pazifik galt.

Im Heißwasserquellen-Museum in Beitou. Foto: Wing1990hk, CC BY-SA 3.0, BU: Stefan Pribnow, Aufnahme; Beitou, Taiwan, 2015

Als Taiwan 1945 von Japanern an die Republik China übergeben wurde, brachte man in dem Gebäude erst eine Polizeistation unter und dann das Hauptquartier der Kuomintang Chinas. Irgendwann zogen dort Beamte der Bezirksverwaltung ein. Aus einem Badehaus wurde ein Zhongshan-Haus und dieses mit den Jahren marode. Heiße Quellen heilen nicht nur, wenn Knochen knacken, sondern lassen Holz morsch und Backstein brüchig werden.

Ein leeres Becken im Heißwasserquellen-Museum in Beitou. Foto: Wing1990hk, CC BY-SA 3.0, BU: Stefan Pribnow, Aufnahme: Beitou, Taiwan, 2015.

Beamte besannen sich 1995 eines besseren und drei Jahre später wurde die Bruchbude von Lohnarbeiter im Baugewerbe renoviert, so daß am 31. Oktober 1998 das Heißwasserquellen-Museum eröffnet werden konnte, das wieder an das Badehaus erinnert.

Dieses Museum gibt einen Einblick in die Badekultur der Vergangenheit. Auch ein Besuch des nahegelegenen, dampfenden Sees im Tal der heißen Quellen will gesehen, fotografiert und gefilmt werden. Und nach dem Bad in der Menge dürften Besucher von Beitou in Becken eintauchen. Toll!

Beitou-Heißwasserquellen-Museum

Adresse: Nr. 2, Zhongshan Road, Beitou District, Taipei City

Heimatseite im Weltnetz: hotspringmuseum.taipei

Öffnungszeiten: Dienstags bis sonntags von 9 Uhr bis 17 Uhr (montags und an Feiertagen geschlossen)

Anmerkung:

Die Recherche im Februar 2023 wurde vom Taiwan Tourismusbüro in Frankfurt am Main unterstützt.

Siehe auch die Beiträge

im SPATIANER.

Vorheriger ArtikelSpatianer, kommst du nach Beitou – Serie: Das Tal der heißen Quellen (Teil 1/3)
Nächster ArtikelBaden in Neu-Beitou – Serie: Das Tal der heißen Quellen (Teil 3/3)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

6 + 2 =