Con Dao, Vietnam (Spatianer). Mit unwiderstehlichem Charme entwickelt sich Südvietnam zu einem bevorzugten Reiseziel in Fernost. Wer in ein paar Tage in Saigon verbringt und auch im großen Delta des mächtigen Mekong, der findet unauffällig dem riesigen Mekong-Delta vorgelagert die kleine Con Son-Inselgruppe, die man bisher vergeblich in den Reiseführern des Landes suchte. Wohl aus gutem Grund, war doch Con Dao, die Hauptinsel des Archipels, früher eine gefürchtete Gefangeneninsel.

Ein Blick aus einer Villa des Resorts Six Senses Con Dao am Strand aufs Meer. © Six Senses Con Dao, BU: Stefan Pribnow

Mit Furcht einflößenden Gefängnisbauten, ausgestaltet im effektvollen und zugleich Menschen verachtenden „Papillon“-Stil. So wie sie mit ihren berüchtigten „Tigerkäfigen“ auch anderswo im französischen Kolonialbereich zu trauriger Berühmtheit gelangten. Doch dann welch ein Imagewandel, als vor wenigen Jahren im Halbkreis der weit ausladenden Sandbucht von Con Dao ein hochkarätiges Resort errichtet wurde. Die geräumigen Strandvillen gearbeitet mit gediegenen heimischen Materialien, für die sich einst sogar Angelina Jolie und Brad Pitt samt Familie begeistern konnten.

Der Strand des Resorts Six Senses Con Dao mit „Villen“ am Meer. © Six Senses Con Dao, BU: Stefan Pribnow

Gepflegtes Understatement auf dem Weg zurück zur Natur, bei dem Wellness in angenehmer und vielfältiger Form praktiziert wird. Berühmt für die individuelle Reise zur inneren Mitte sind die ausgefeilten Yoga-Übungen des indischen Arztes Aneesh mitsamt seinen einfühlsamen Meditations-Anleitungen, mit denen er jeden Tag beginnen lässt.

Reiseinformationen “Südvietnam:

Anreise: Günstig mit Vietnam Airlines von Frankfurt am Main direkt nach Ho Chi Minh City oder mit Umsteigen über Hanoi bei gleichem Preis; weiter mit Inlandflügen nach Con Dao oder Nah Trang; www.vietnamairlines.com

Einreise: Nur Reisepass bei einmaliger Einreise für 15 Tage; bei längerem Aufenthalt ist ein Visum erforderlich, das als “visa on arrival” jedoch mit dem Reiseveranstalter vorher arrangiert werden sollte.

Reisezeit: Günstigste Reisezeit sind die monsunfreien Monate Dezember bis Juni; stärkste Regenzeit sind die Monate Oktober und November

ReiseveranstalterRetroreisen

Unterkunft: Resorts Six Senses Con Dao, Heimatseite: sixsensescondao.com

Auskunft: über die Vietnamesiche Botschaft, Elsenstrasse 3, 12435 Berlin, Tel. 030-53630 108, Fax. -200, sqvnberlin@t-online.dewww.vietnambotschaft.org

Reiselektüre: Vietnam-Handbuch, Reise Know How-Verlag, 672 Seiten, 22,50 EUR (Deutschland)

Vorheriger ArtikelPüreesäfte mit dem Tefal Mix & Move Mini-Standmixer zubereiten
Nächster ArtikelNinh Van Bay, zärtliches Lächeln und heilende Hände

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

11 + = 13