Ninh Van Bay, Vietnam (Spatianer). Der Kreis einer Reise nach Südvietnam mit Saigon und dem Mekong-Delta schließt sich mit hoher Wahrscheinlichkeit in Nha Trang. Jener belebten Stadt an der Südostküste des Landes, die sich zu einem asiatischen Besuchermagneten gemausert hat.

Strandatmosphäre im Six Senses Ninh Van Bay. © Foto/BU: Dr. Bernd Kregel, Aufnahme: Ninh Van Bayo, 13.9.2015

Besonders wegen ihrer endlos langen Strände ein wahres Eldorado für Strandurlauber, die hier, zumindest außerhalb der Monsunzeit, stets einen lupenreinen blauen Himmel vorfinden.  Wer jedoch jenseits des Besucheransturms den Liebreiz der Landschaft ausschöpfen möchte, den zieht es hinüber zum Inselresort von Ninh Van Bay. Noch großzügiger konzipiert als das von Con Dao und reichlich versehen mit echten „Papillons“, die tagsüber in allen Größen und Farben lebhaft in den Baumkronen der Strand-Bungalows ihrer Lebensfreude Ausdruck verleihen.

Kochschule im Six Senses Ninh Van Bay. © Foto/BU: Dr. Bernd Kregel, Aufnahme: Ninh Van Bayo, 13.9.2015

Und mit ihrem bewegten Spiel alle anstecken, die sich auf ihr nach eigenem Geschmack konzipiertes Tagesprogramm freuen: auf ein Unterwasser-Abenteuer am Hausriff, auf das Erlernen heimischer Kochkünste mit Kräutern aus dem hauseigenen Bio-Garten bis hin zu einem der vielfältigen Massageangebote im stilvoll eingerichteten Spa. Hier beeindrucken besonders Nga und Hue, unter deren zarten und zugleich kräftig zupackenden Händen jeder augenblicklich dahin schmilzt.

Massage im Six Senses Ninh Van Bay. © Foto/BU: Dr. Bernd Kregel, Aufnahme: Ninh Van Bayo, 13.9.2015

Entspannt bis hinunter in den tiefsten Seelenkern. Und zugleich auch in dem Bewusstsein, durch heilende Zuwendung dieser Art bei der Reise nach Fernost an der richtigen Stelle gelandet zu sein. Denn längst hat Vietnam unter all den „Ländern des Lächelns“ inzwischen seinen angemessenen Platz gefunden.

Reiseinformationen “Südvietnam:

Anreise: Günstig mit Vietnam Airlines von Frankfurt am Main direkt nach Ho Chi Minh City oder mit Umsteigen über Hanoi bei gleichem Preis; weiter mit Inlandflügen nach Con Dao oder Nah Trang; www.vietnamairlines.com

Einreise: Nur Reisepass bei einmaliger Einreise für 15 Tage; bei längerem Aufenthalt ist ein Visum erforderlich, das als “visa on arrival” jedoch mit dem Reiseveranstalter vorher arrangiert warden sollte.

Reisezeit: Günstigste Reisezeit sind die monsunfreien Monate Dezember bis Juni; stärkste Regenzeit sind die Monate Oktober und November

ReiseveranstalterRetroreisen

Unterkunft: Resorts Six Senses Ninh Van Bay, Heimatseite: sixsenses.com/en/resorts/ninh-van-bay

Auskunft: über die Vietnamesiche Botschaft, Elsenstrasse 3, 12435 Berlin, Tel. 030-53630 108, Fax. -200, sqvnberlin@t-online.dewww.vietnambotschaft.org

Reiselektüre: Vietnam-Handbuch, Reise Know How-Verlag, 672 Seiten, 22,50 EUR (Deutschland)

Vorheriger ArtikelCon Dao, einst Teufelsinsel, längst Inselparadies
Nächster ArtikelMarché Couvert d’Albi – Die Markthalle in der Altstadt von Albi im Département Tarn

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

− 2 = 1