Schicke Schokolade auf die Haut schmieren – Eine Portion „Posh Chocolate“ von Lush

36
"Posh Chocolate" als Feuchtigkeitsspender für die Haut zum Anbeißen. © Lush, BU: Stefan Pribnow

Berlin, Deutschland (Spatianer). Warum auch nicht zum Spaß an der Freud Schokolade auf die Haut schmieren. Wenn schon, denn schon die schicke, nicht die schlechte. Schick scheint „Posh Chocolate“ von Lush zu sein, die als „Body Wash“ gilt. Kennern und Kritikern gilt das Gute im schönen Dunkelbraun auch als köstlicher Feuchtigkeitsspender für die Haut. „Waschcreme“ steht drauf.

Für welche Haut? Für die ganze Haut. Trockene Füße? „Posh Chocolate“! Trockene Kopfhaut? „Posh Chocolate“! Mit anderen Worten: Vom Kopf bis zu den Füßen und umgekehrt schön Schokolade auf die Haut schmieren. Die Schokolade, die von Herstellern von A wie Aachener Printen- und Schokoladenfabrik Henry Lambertz GmbH & Co. KG bis W wie Windel GmbH & Co. KG reichen und als Mitgliederunternehmen der Fachsparte Schokolade, Schokoladenerzeugnisse und Kakao im Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie e. V. aufgelistet werden, sind zum Naschen da.

Die von Lush ist laut Hersteller eine „appetitliche, schokoladenfarbene Duschcreme“, die „Aloe Vera und Glyzerin“ enthalte und die „Haut zartweich“ pflege und „sie mit Feuchtigkeit“ versorge. Da fehlt offensichtlich Zucker. Dafür sind laut Lush folgende natürliche und synthetische Inhaltsstoffe drin: „Glycerin, Sodium Cocoyl Isethionate, Aloe Barbadensis Leaf Juice (Fair Trade Bio Aloe Vera Gel), Hazelnut Milk, Cocamidopropyl Betaine, Theobroma Cacao Seed Powder (Kakaopulver), Parfum, Theobroma Cacao Extract (Kakao Absolue), Santalum Spicatum Oil (australisches Sandelholzöl), Vanilla Planifolia Fruit Extract (Vanille Absolue), Citric Acid, *Benzyl Alcohol, *Benzyl Benzoate, *Linalool (* kommt natürlich in ätherischen Ölen vor).“

Aktuell ist ein Portion im schwarzen Töpfchen mit schwarzem Deckelchen, in der 90 ml sein sollen, für 10 Euro auf der Heimatseite von Lush im Weltnetz zu kaufen. Und dann? Erst schnuppern, aber dann nicht reinbeißen, sondern die schicke Schokolade auf die Haut schmieren und zwar von oben bis unten. Anschließend abspülen. Mit anderen Worten: „Posh Chocolate“ gehört in die Dusche.

Vorheriger ArtikelHurra, Himalaya-Salzstein-Massage, jetzt auch in der Karibik – im Red Lane Spa auf Barbados
Nächster ArtikelSelbst sind Mann und Frau beim Heilen des eigenen Rückens – Zum Buch „Den Rücken selbst heilen“ von Dr. med. Martin Marianowicz

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

+ 21 = 26