Zitrusfruchtig zarte Haut an den Händen mit „Sweet Wild Orange“ von Lush

56
Balsam für die Hände in "Sweet Wild Orange". © Lush, BU: Stefan Pribnow

Berlin, Duetschland (Spatianer). Süß und wild ist nicht nur er oder sie, sondern auch ein Handbalsam der Marke Lush mit dem reizenden Titel „Sweet Wild Orange“.

Das Gute ist nicht ganz günstig. Der Preis für 100 ml wird aktuell auf der Heimatseite von Lush im Weltnetz mit 15 Euro angegeben. Und der Inhalt? Nun, wie immer geht es bei Lush ins Detail. Vor allem natürliche Inhaltsstoffe als auch synthetische Inhaltsstoffe werden aufgelistet und zwar zu „Sweet Wild Orange“ wie folgt: „Aloe Barbadensis Leaf Juice (Fair Trade Bio Aloe Vera Gel), Aqua (Wasser), Squalane, Stearic Acid, Glycerin, Citrus Sinensis Peel Oil Expressed (Wildorangenöl), *Limonene, Cetearyl Olivate & Sorbitan Olivate, Prunus Amygdalus Dulcis Oil (Mandelöl), Cocos Nucifera Oil (Extra Vergine Kokosöl), Macadamia Ternifolia Seed Oil (Bio Macadamianussöl), Butyrospermum Parkii (Fair Trade Sheabutter), Theobroma Cacao Seed Butter (Fair Trade Bio Kakaobutter), Glycine Soja Oil (Sojaöl), Algin (Sodium Alginate), Triticum Vulgare Germ Oil (Weizenkeimöl), Capsicum Annuum Fruit Extract (Paprikaextrakt), Tocopheryl Acetate, Phenoxyethanol, Benzyl Alcohol, *Citral, *Linalool (* kommt natürlich in ätherischen Ölen vor)“.

Daß auf Tierversuche total verzichtet wird, das ist bei Lush klar, denn die Lushen verkauften „schon vor der Eröffnung“ … des „ersten Ladens gegen Tierversuche“, wie sie schreiben, „und der Kampf“ gehe „bis heute weiter“. Der Hersteller teilt zudem mit: „Wir testen unsere Produkte an freiwilligen Testpersonen und fördern, finanzieren und nutzen alternative Testmethoden, die komplett tier- und tierproduktfrei sind.“ Das klingt nicht nur hilfreich, edel und gut, das ist es auch.

Schön sieht hingegen das blasse Balsame in Orange aus, gut duftet es, vor allem nach Orange. Das Wahre, das auf Orangen und Aloe basiere, erfrischt nicht nur die Hände, die aber besonders gut, weswegen „Sweet Wild Orange“ als Handbalsam gilt. Der Hersteller notiert dazu: „Glycerin, Nussöle und Phytosqualan pflegen sie weich und spenden feine Feuchtigkeit. Ideal zum Regenerieren.“

Vorheriger ArtikelSelbst sind Mann und Frau beim Heilen des eigenen Rückens – Zum Buch „Den Rücken selbst heilen“ von Dr. med. Martin Marianowicz
Nächster ArtikelGesunde Speisen statt giftige Spritzen – Zum Buch „Superkraft Immunsystem“ von Katharina Ziegelbauer

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

9 ÷ = 9