Ein Wannenbad für „Raumschiff Orion“ oder Ein phantastischer Badespaß von Lush

Eine Art Raumschiff Orion als Badebombe für die Badewanne. © Lush, BU: Ole Bolle

Berlin, Deutschland (Spatianer) Wer kennt sie nicht die Abenteuer der Besatzung des Raumschiffes Orion?! Nach einer Idee von Rolf Honold wurden unter der wechselnden Regie von Theo Meger und Michael Braun sieben Episoden der Glotzen-Serie „Raumpatrouille – Die phantastischen Abenteuer des Raumschiffes Orion“ gedreht. An Bord waren bis auf Spring-Brauner als Ordonnanzleutnant aus Sicht von Deutschen nur Ausländer. Kein Wunder, daß die Orion ins Wasser und die Serie Baden ging, oder?

Das Märchen von Morgen wurde wie folgt eingeleitet: „Es gibt keine Nationalstaaten mehr. Es gibt nur noch die Menschheit und ihre Kolonien im Weltraum. Man siedelt auf fernen Sternen. Der Meeresboden ist als Wohnraum erschlossen. Mit heute noch unvorstellbaren Geschwindigkeiten durcheilen Raumschiffe unser Milchstraßensystem. Eins dieser Raumschiffe ist die Orion, winziger Teil eines gigantischen Sicherheitssystems, das die Erde vor Bedrohungen aus dem All schützt. Begleiten wir die Orion und ihre Besatzung bei ihrem Patrouillendienst am Rande der Unendlichkeit.“ Daß sich die Menschen in der Orien und vor der Glotze vor den „Frogs“ füchtete, das war ausgemacht und auch Astrogator Atan Shubashi klar und allen anderen auf dem Boden der Tiefseebasis. Zur Tiefseebasis mußte Major Cliff Alister McLane samt Besatzung das Raumschiff Orion quasi plumpsen lassen.

Auf der Lush-Heimatseite im Weltnetz heißt es: „Verwende den Kreiseldeckel, die fliegende Untertasse oder das Neon-Badesalz einzeln oder alles auf einmal. Dreh den Kreisel, streu die magischen Knisterkristalle und lande das Raumschiff in sicheren Gewässern.“

Inhaltsstoffe

Bis zu drei Mal plumpsen und plantschen und also mit und ohne Försche baden sei mit dieser „UFO“ genannte Badebombe von Lush, die aktuell 12 Euro kostet, möglich. Mit dabei sollen laut Hersteller folgende natürliche und synthetische Inhaltssoffe sein: „Sodium Bicarbonate, Citric Acid, Maris Sal (grobes Meersalz), Isomalt (Knisterbrause), Ribes Nigrum Fruit Extract (Cassis Extrakt), Citrus Limon Peel Oil (sizilianisches Zitronenöl), Cymbopogon Flexuosus Leaf Oil (Zitronengrasöl), Aqua (Wasser), Gardenia Jasminoides Fruit Extract (Gardenienextrakt), Disodium Lauryl Sulfosuccinate, Dipropylene Glycol, Cocamidopropyl Betaine, Propylene Glycol, *Citral, *Limonene, Parfum, CI 47005, CI 19140, CI 59040, CI 42090, CI 42090:2 (*kommt natürlich in ätherischen Ölen vor).“

Anzeige:

Reisen aller Art, aber nicht von der Stange, sondern maßgeschneidert und mit Persönlichkeiten, auch Reisen durch die Kultur und den Kosmos, bietet Retroreisen an. Bei Retroreisen wird kein Etikettenschwindel betrieben, sondern die Begriffe Sustainability, Fair Travel und Slow Food werden großgeschrieben.

Vorheriger ArtikelTrattlers Spa in Bad Kleinkirchheim oder Das „Day SPA im Hotel GUT Trattlerhof****“
Nächster ArtikelEin kleiner Kürbis für die große Wanne – Die Pumpkin-Badebombe

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

8 × 1 =